News

Achtung [.CH] – Domain Inhaber: Betrüger verlangen Geld für eine Pseudo Registrierung

27 OKTOBER 2020

Matrix 5672360 1920

Inhaber von Webseiten mit der Schweizer Endung [.CH] werden systematisch von Betrügern per Mail kontaktiert. Die Betrüger geben vor, eine Registrierungsstelle zu sein. Das stimmt nicht. In Tat und Wahrheit wollen sie eine unnütze Gebühr kassieren.

Die Betrugsmasche

Eine angebliche Domain-Namen Registrierungsstelle schreibt ein Mail an den Besitzer einer .CH Domain. Sie behauptet, dass sie einen Antrag erhalten hat, den selben .CH Domainamen unter .COM zu registrieren. Die Betrüger bieten nun “grosszügigerweise” dem wahren Besitzer der .CH Adresse an, die .COM Adresse zuerst selbst zu registrieren. Damit sollen angeblich “Verwechslungen” vermieden werden. Dafür fällt allerdings eine hohe Gebühr an. In Tat und Wahrheit ist die “Firma” keine akreditierte Registrierungsstelle, sondern eine vor kurzem erstellte Fake Webseite.

Beispiel Fake Registrierungstelle

  • “IDS Schweiz” idsschweiz.com – Gebühr: CHF 249.50 (ohne MWSt) – Seit 14.5.2020 01:12 offline
  • “IDS Schweiz” idsschweiz.org – Seit 13.05.2020 online
  • “DNS Schweiz” dnsschweiz.com – Seit 26.05.2020 online

Screenshot Email

Screenshot angebliche Firma IDS Schweiz

Whois Eintrag stammt vom 25. April 2020

Screenshot angebliche Adresse in Basel

Screenshot angebliche Adresse Streetview

Screenshot Kein Telefonsupport

Erkenntnisse der Polizei

  • Die .com Adressen werden bei dem zugelassen Regstrar www.dynadot.com anonym registriert
  • Die Registration kostet bei DYNADOT USD 8.99 pro Jahr
  • Den Betrügern bleibt ein satter Gewinn von Fr. 240.–

Mehrere Domains betreiben?

Eine Website mit mehreren Domains parallel zu betreiben (sogenannte Alias-Domains) ist nicht zu empfehlen. Suchmaschinen wie Google stufen die Website bzw. die Websites als “Duplicate Content” (Doppelter Inhalt) ein. Sie werden dann bei einer Suche weiter unten angezeigt.

Was muss ich tun

  • Falls Sie die .com Adresse benötigen, so registrieren Sie diese selber. Damit sparen sie CHF 240.– pro Jahr!
  • Ignorieren Sie die Email und markieren Sie diese als SPAM
  • Nehmen Sie KEINEN Kontakt mit den Betrügern auf

Ich habe bereits Geld überwiesen

  • Nehmen Sie mit Ihrem Finanz-/Kreditkarteninstitut Kontakt auf und versuchen Sie die Zahlung zu stoppen
  • Falls Sie mittels Kreditkarte bezahlt haben, lassen Sie die dafür verwendete Kreditkarte sperren und bestellen Sie eine Neue
  • Erstatten Sie bei Ihrer örtlichen Polizeistation eine Anzeige

Achtung Betrug

Sicher sicher sein mit der Unternehmens-IP!
Lassen Sie sich jetzt beraten.

Kontakt