News

Großbank HSBC räumt Hacker-Angriff ein

8 NOVEMBER 2018

Unbekannte greifen offenbar per Brute-Force-Angriff auf Online-Konten zu. Sie erbeuten persönliche Daten, jedoch offenbar kein Geld. HSBC verbessert als Folge die Authentifizierung für seine Online-Konten.

Die Großbank HSBC meldet einen Sicherheitsvorfall. Unbekannte haben offenbar auf eine nicht näher genannte Zahl von Konten des Geldinstituts zugegriffen. Das geht aus Unterlagen hervor, die HSBC bei den zuständigen Behörden im US-Bundesstaat Kalifornien eingereicht hat. Zu einem Einbruch in die Systeme der Bank ist es aber möglicherweise nicht gekommen.

Motivfoto Hacker (Bild: Shutterstock)

HSBC wurde darauf aufmerksam, dass zwischen dem 4. Oktober 2018 und dem 14. Oktober 2018 von nicht autorisierten Benutzern auf Online-Konten zugegriffen wurde“, schreibt die Bank in ihrem Brief an die Behörden. Ein Sprecher des Unternehmens wollte sich auf Nachfrage von ZDNet.com weder zur Zahl der Betroffenen noch zu deren Herkunft äußern.

Weiter

Sicher sicher sein mit der Unternehmens-IP!
Lassen Sie sich jetzt beraten.

Kontakt